Kein Test: Mini-Photovoltaikanlagen-Sonnenenergie vom Balkon-Solaranlage für Jedermann -SSG300- Produktvorstellung

Mini-Photovoltaikanlagen-Sonnenenergie vom Balkon auch Mini-PV-Anlagen genannt-können ganz legal auch von Mietern angebracht werden.


Anders, als bei herkömmlichen Solaranlagen wird kein eigener Anschluss gebraucht. Das Photovoltaik-Modul, erzeugt eine Gleichspannung die in einen Inverter -Wechselrichter läuft und von dort direkt in die Steckdose (230 Volt) eingespeist wird.


Geräte im Haushalt die ständig laufen wie z.B. der Kühlschrank oder Licht, werden dann mit Energie versorgt.
Die Grundlast an Energieverbrauch im Haushalt wird somit gemindert. Allerdings , kommt die Hauptversorgung weiterhin vom entsprechenden Stromanbieter.


Seit Oktober 2017 sind solche Mini-PV-Anlagen erlaubt und können nicht von den großen Stromanbietern abgestraft werden. Allerdings, müssen sie als Mieter dem Vermieter und auch der Bundesnetzagentur die Mini-PV-Anlage melden. Es ist auch ratsam, den Netzbetreiber davon in Kenntniss zu setzen.


Der wirtschaftliche Aspekt ist eher, sekundär zu betrachten da sich diese Anlagen je nach Wattleistung und Strompreis erst über mehrere Jahre “rechnen”. Viel wichtiger ist es wenn man einen Beitrag, zur Energiewende damit leistet.

Weitere Empfehlung