Kein Test: Die empathielose Gesellschaft-Kindheit 6.7-Ein Manifest – Produktvorstellung

Der Autor, Michael Hüter hat in diesem Buch über Kinder und deren Kindheit geschrieben, das die empathielose Gesellschaft auffordern will den IST-ZUSTAND wahrzunehmen. Es ist höchste Zeit mit “unseren Kindern” neue Wege, zu gehen!


Aus der Sicht der Erwachsenen scheint alles Okay, zu sein aber Nicht aus dem Erleben der Kinder heraus. Man kommt nicht umhin festzustellen, das es ausserhalb der Kriegszeit den Kindern und Jugendlichen – Psychologisch und Erziehungswissenschaftlich betrachtet – schlechter als früher geht.


Allerdings, laut zahlreichen Medienartikel geht es den Kindern und Jugendlichen so gut wie noch nie. Als da wären Smarthphones, genug zum Essen , warme Kleider etc….Was will man also mehr.


Faktisch gesehen, hat jedes 2. Kind in Europa zumindest 1-3 chronische Erkankungen und das nicht nur seit heute , sogenannte Erwachsenenkrankheiten sind bei Kindern im Vormarsch wie z.B. – Krebs (1% der Kinder in Deutschland haben mittlerweile Krebs). Die Aggressivität sowie Depressionen nehmen zu. Jedes 4. Kind braucht eine Therapie. Die Krimminalitäts, Alkohol und Drogenraten, steigen in allen führenden westlichen Industrienationen exorbitant an. Laut Zahlen der USA – stiegen in den letzten 10 Jahren die Drogentoten um 107 Prozent. Die Suizidsraten bei den jungen Menschen im Alter zwichen 14 – 24 Jahren – also, das was man die JUGEND nennt steigen seit den 80’er Jahren kontinuierlich an. In den letzten 17 Jahren um 50-60 % . Gerade heranwachsende Männer in der Entwicklungsphase sind davon am häufigsten betroffen. Es handelt sich hierbei um Schätzungen von Wissenschaftlern auf der ganzen Welt. Die Dunkelziffer ist um ein vielfaches höher.


Das Buch zeigt Gründe auf wie unsere empathielose Gesellschaft entstehen konnte und ruft dazu auf, dieser den Rücken zu kehren und alles dafür zu tun, damit die folgenden Generationen ein Menschlicheres Leben, gestalten können. Die Grundlagen für ein gutes Miteinander sind in jedem Menschen seit der Geburt enthalten. Wir sind alle ein Teil der Menschheitsfamilie.


Zitat aus einer Rezession: “Eine Aufforderung an alle, die die neusten Erkenntnisse der Entwicklungspsychologie ernst nehmen, dem gesellschaftlichen Trend nach Vereinheitlichung und Gleichschaltung aller Hirne , Einhalt zu gebieten.”


Weitere Empfehlung: